Flugplatz

Flugplatz Torgau – Beilrode

Klick >>>       www.flugplatz-beilrode.de                                  

Platzhalter

Luftsportverein Torgau-Beilrode e.V.

 ehemals Leipziger Drachenflieger e.V.

Nutzer

–  Wie oben
–  Agrarflug Lutz Haferkorn

Flugplatz

Startrichtung 08 / 26, Bahnlänge 800 m, Gras, Schlepplänge max. 1100 m,    Frequenz 122,300 MHz ,     Flugleiter Telefon : 0162 6221949  (D2)

Lage

 51 34 16 N / 13 03 08 E  , Höhe 269 ft (86 m) MSL, ca. 3 km östlich  Torgau , 500 m westlich Beilrode,  parallel zur Bahnline,   nördlich

Anflug, Platzrunde

Platzrunde südlich 1100 ft (UL nördlich od. südlich 800 ft). Ortschaften nicht überfliegen, Hallenplätze verfügbar.

Gefahren

Windenschleppstarts von Gleitsegeln und Hängegleitern an den Wochenenden. Schleppseile liegen nördlich der Piste! Agrarflugbetrieb !  2 km nördlich des Platzes ED-R70 (  Schießgelände  Annaburger Heide, HX! )

Schlepp

regelmäßig an den Wochenenden und an Feiertagen, während der Woche nach Absprache mit der Flugschule möglich!

Kosten, Gebühren

Einzelschlepp 4,- Euro, Zwölferpack 40,-Euro, Landegebühr UL 2,50 Euro, Echo ab 3,- nach Gewicht

Tanken

Unterkunft

Camping am Platz möglich, Kühlschrank, Dusche, WC am Platz, ein Wohnwagen am Platz zu vermieten, Privatunterkünfte im Ort, Gaststätten 500 m, gutes Hotel in Zwethau 1,5 km

Tourismus, Freizeit

Maximal 1:30 Stunden mit dem Auto nach Berlin, Dresden und Leipzig. Weitere Ausflugsziele sind der  Spreewald, Wörlitzer Park und ein  3 x 2 Km großer Baggersee mit glasklarem  Wasser  und, im Osten selbstverständlichen, FKK Strand ( Reservat für Textilbader ist vorhanden! ) . Ein Wasserski – Lift ist im Sommer täglich in Betrieb, Camping dort ist  beschränkt möglich. Leipzig ist von  Beilrode aus mit der Bahn im Stundentakt, S – Bahn ähnlich, gut zu erreichen. Sonstige sportliche Aktivitäten könnten Radfahren (Auenlandschaft mit viel Wald), Paddeln auf  der Elbe oder Kutschfahrten vom Gestüt Graditz (3 km) sein. ( Boote und Fahrräder  können besorgt werden! )  . Mit einem erfahrenem Tauchlehrer sind Schnuppertauchgänge in die mit glasklarem Wasser gefüllten Steinbrüche in der Umgebung von Wurzen möglich ( Terminabsprache nötig , Mindestteilnehmerzahl 2, Kosten pro Teilnehmer ca. 50 € incl. Gerät und Transport ) .
An den Wochenenden ist es möglich, an der vereinseigenen Wesselmann Winde mit eigenem Drachen oder Gleitschirm in die Luft zu gehen. Durch  die günstige Lage sind dort schon viele weite Streckenflüge gelungen. Weitere Aktivitäten in der Umgebung können unter Stadt Torgau gesucht werden.

 Karte zum Flugplatz Beilrode

Mit  Google-Earth zum Flugplatz Beilrode   klick hier->

  ? ?

An- und Abreise mit der Bahn stündlich von / nach Leipzig möglich.
Wegstrecke Bahnhof – Flugplatz ca. 5 Minuten zu Fuß !
Eine Gaststätte ist in 5 Minuten zu erreichen.

Anfahrt mit dem Auto aus Richtung :

Leipzig

Dresden

Berlin

aus dem Süden z.B. München

aus dem Westen z.B. Frankfurt Main

aus dem Nordwesten z.B. Hannover

Flugplatz Torgau-Beilrode

im Internet

 www.flugplatz-beilrode.de

Wegbeschreibung zum Flugplatz aus Richtung Leipzig ( ca. 45 km) :
B 87 in Richtung Eilenburg nach Torgau, dann über die Elbbrücke weiter auf der B 87 in Richtung Herzberg. Ca. 3 km nach nach der Brücke rechts nach Beilrode abbiegen. Die ”Hauptstraße” im Ort bis zum Bahnhof (rotes Backsteingebäude), dort nach rechts an der Bahn entlang in Richtung Torgau. Diese  Pflasterstraße heißt ”Alte Ladestraße”
Nach ca. 250m sehen Sie rechts die Flugzeugunterstellhalle mit dem eingezäunten Vorfeld. Die Flugschule befindet sich an der ” Dorfseite” der Halle (großes graues Schiebetor).

wieder nach oben

Wegbeschreibung zum Flugplatz aus Richtung Dresden ( ca. 95 km) :
BAB 14 Richtung Nossen, Leipzig bis Abfahrt Mutzschen (Abfahrt Nr. 24) . Dann in Richtung Mügeln über Dahlen bis nach Torgau. Nach dem Ortseingang den großen Supermarkt links liegenlassen, nach ca. 300m nach scharf nach rechts auf  die B 87 Richtung Herzberg abbiegen. Nach der Elbbrücke weiter geradeaus in Richtung Herzberg.
Ca. 3 km nach  nach der Brücke rechts nach Beilrode abbiegen.
Die “Hauptstraße” im Ort bis zum Bahnhof (rotes Backsteingebäude), dort nach rechts an der Bahn entlang Richtung Torgau. Die Pflasterstraße heißt “Alte Ladestraße”
Nach ca. 250m sehen Sie rechts die Flugzeugunterstellhalle mit dem eingezäunten Vorfeld. Die Flugschule befindet sich an der “ Dorfseite” der Halle (großes graues Schiebetor).

wieder nach oben

Wegbeschreibung zum Flugplatz aus dem Nordwesten z.B. Hannover :
Von Hannover die Bundesautobahn BAB 2 über Braunschweig bis vor Magdeburg, dann die BAB14 in Richtung Halle, Leipzig und Dresden. Das Autobahnkreuz Schkeuditz überqueren und weiter auf der A 14 Richtung Dresden bis zur Abfahrt Leipzig Nordost ( 1. Abfahrt nach der Messe , Abfahrt Nr.18 Taucha , B 87) . Auf der B 87 nach rechts, ostwärts in Richtung Taucha, Eilenburg und Torgau. Über die Elbbrücke in Torgau weiter in Richtung Herzberg. Ca. 3 km nach  nach der Brücke rechts nach Beilrode abbiegen. Die “Hauptstraße” im Ort bis zum Bahnhof (rotes Backsteingebäude), dort nach rechts an der Bahn entlang Richtung Torgau. Die Pflasterstraße heißt “Alte Ladestraße”. Nach ca. 250m sehen Sie rechts die Flugzeugunterstellhalle mit dem eingezäunten Vorfeld. Die Flugschule befindet sich an der “ Dorfseite” der Halle (großes graues Schiebetor).
Wegbeschreibung zum Flugplatz aus Richtung Berlin ( ca. 125 km) :
BAB 13 Richtung Schönefelder Kreuz, Richtung Cottbus od. Dresden bis zur Abfahrt Duben (Abfahrt Nr. 24, B 87) . Dann Richtung Leipzig bzw. Torgau über Luckau und Herzberg. Nach Beilrode (Schild “Flughafen” auf dem Ortshinweis!) nach links abbiegen. Im Dorf bis zum Bahnübergang ( nicht überqueren!) fahren davor dann nach rechts. Bis zum Bahnhof (links, rotes großes Backsteingebäude), dann leicht links an den Bahnschienen entlang. Die Pflasterstraße heißt “Alte Ladestraße”

Nach ca. 250m sehen Sie rechts die Flugzeugunterstellhalle mit dem eingezäunten Vorfeld. Die Flugschule befindet sich an der “ Dorfseite” der Halle (großes graues Schiebetor).

wieder nach oben

Wegbeschreibung zum Flugplatz aus dem Süden z.B. München ( ca. 480km) :
Bundesautobahn A9 Richtung Berlin über Nürnberg, Hof und Hermsdorfer Kreuz bis zum Schkeuditzer Kreuz. Dann BAB 14 Richtung Dresden bis zur Abfahrt Leipzig Nordost (1.Abfahrt nach der Messe,  Nr.18 Taucha , B 87) . Weiter die B 87  nach Osten in Richtung Taucha, Eilenburg, Torgau. Über die Elbbrücke in Torgau weiter in Richtung Herzberg.
Die nächste Ortschaft ca. 2,5 km ist Zwethau. 500 Meter nach dem Ortsausgang rechts nach Beilrode abbiegen.
Die “Hauptstraße” im Ort bis zum Bahnhof (rotes Backsteingebäude), dort nach rechts an
den Bahnschienen entlang Richtung Torgau. Die Pflasterstraße heißt “Alte Ladestraße”.
Nach ca. 250m sehen Sie rechts die Flugzeugunterstellhalle mit dem eingezäunten Vorfeld. Die Flugschule befindet sich an der “ Dorfseite” der Halle (großes Schiebetor).

wieder nach oben

Wegbeschreibung zum Flugplatz aus dem Westen z.B. Frankfurt  ( ca. 490km) :
Bundesautobahn A5 bis Bad Hersfeld, dann A4 Richtung Eisenach bis Hermsdorfer Kreuz. Dann auf die A9 Richtung Berlin über Erfurt und Jena bis zum Schkeuditzer Kreuz. Dann auf die A 14 Richtung Dresden bis zur Abfahrt Leipzig Nordost ( 1. Abfahrt Nach der Messe , Abfahrt Nr.18 Taucha , B 87) . Weiter die B 87  nach Osten in Richtung Taucha, Eilenburg, Torgau. Über die Elbbrücke in Torgau weiter in Richtung Herzberg.
Die nächste Ortschaft ca. 2,5 km ist Zwethau. 500 Meter nach dem Ortsausgang rechts nach Beilrode abbiegen.
Die “Hauptstraße” im Ort bis zum Bahnhof (rotes Backsteingebäude), dort nach rechts an der Bahn entlang Richtung Torgau. Die Pflasterstraße heißt “Alte Ladestraße”.
Nach ca. 250m sehen Sie rechts die Flugzeugunterstellhalle mit dem eingezäunten Vorfeld. Die Flugschule befindet sich an der “ Dorfseite” der Halle (großes Schiebetor).
Anfahrt als PDF Datei  abspeichern bzw. ausdrucken klick hier ->

wieder nach oben

Eike (auch: Eiko) ist die Kurzform von Namen, die mit den Anfängen „Ecke-“ wie bei Eckehard und „Eg-“ wie bei Egolf (niederdeutsch) gebildet werden, und damit ein männlicher Vorname, der aber aus Unwissenheit gelegentlich auch Mädchen gegeben wird. Er bedeutet so viel wie „Schwertmann“ bzw. „Schwertträger„.