Die italienische Piper J3C

Die Savage,

Aussprache engl. Cewetsch, Bedeutung: der Wilde , ein Wilderdie Wilde

Aussprache frz. Sawaasch

                                                 mit  deutscher Zulassung

die italienische “Piper Cub”, wird in Tschechien in Kooperation mit einem “richtigen” Flugzeughersteller gebaut !

Tom ist im März 2004 mit der “neuen” “Piper Cub” in Italien geflogen! Orginal Text seiner Mail : ….geiler Vogel! Fliegt sich wie Deiner (unsere Rans S 7 D-MVOL, Anm. E. Damer). Agil um alle Achsen, sehr effektive Klappen: Stall speed: 52 km/h doppelsitzig ohne Leistung. Mit dem 912 S ein echtes Geschoß. Profilierte Querruder und Klappen, Sehr sauber gebaut (fast so sauber wie meiner :-)), Großes Spornrad, super saubere Verlegung aller Kabel und Leitungen, tatsächliches Leergewicht (Grundausstattung ohne Rettung) 283 kg, Noch mehr Piper Look, Kühler alle unter der Haube. Super stabile Anschlüsse: Streben, Leitwerk, Motorträger, Steuerung.
 Das offizielle Prospekt mit vorläufiger Preisliste ist hier –>>
Neue Bilder  Die Savage fliegt nun auch mit Ski ! (Bilder  von Anfang Februar 2005)

Dieses Bild mit voller Pixelzahl (320KB) downloaden

Der Landrover hats nicht mal bis vor die Halle geschafft, wir mussten schaufeln....
Die kleine PA 18 ! Leergewicht ehrliche 283 kg !
Neues (altbewährtes!)  Fahrwerk
 

 

 

 

Glasdach mit Funkantenne

 

     Querruder profiliert

und beplankt,

 Optik und Funktion sehr gut!

 

 

 

Gashebel, Trimmung und Klappenhebel sind da wo sie sein müssen!

Das ist eine Piper !
 

 

 

Heckrad lenkbar und kann auch ausrasten (dreht auf der Stelle) mit luftgefülltem geländegängigem  Rad

Lust auf einen Schnupperflug? Noch nie Spornrad geflogen?
Kein Problem! Die Savage ist zu unserer Rans S7 fast baugleich. Auch die gesamte Struktur
ist fast identisch.
Sie fliegt auch genauso gut! Also, Termin für einen Schnupperflug mit einem
 Fachmann vereinbaren! 🙂  Telefon (D2)  0172 6210514 von 7.00 bis 21.00 Uhr
Die Savage unterscheidet sich von der Rans S7 durch:

1. Durch den günstigeren Preis und sie wird in der Nähe gebaut (in Tschechien)
2. Die Struktur gleicht der S 7
Verwendung von identischen, lange erprobten (!) luftfahrttauglichem Material (auch “Mattrial ” :-))
3. Flächenenden und Leitwerk  wurden gerundet, sind dem Vorbild, Piper J3 Cub dadurch viel ähnlicher!
4. Hauptfahrwerk einfacher, noch stabiler und leichter, gekapselte hydraulische Scheibenbremsen
(Luftfahrtstandard!), Optik der Felgen verbessert, Heckrad luftbereift und vergrößert
5. Die linke Tür wurde weggelassen, dadurch ist der Rumpf auch für Schwimmeranbau besser geeignet!
6. Landeklappen und Querruder profiliert, beplankt (Funktion , Gewicht und Optik sehr verbessert!)
7. Das Flugzeug kann aufgrund seiner konventionellen Bauweise (geschweißtes Stahlrohr, mit Stoff bespannt)
auch ohne einen Hersteller beliebig lange flugfähig gehalten werden!
 Jeder Instandhaltungs Betrieb (IHB) weltweit kann immer helfen!
8. Lieferbar in vielen Ausbaustufen (kompletter Bausatz, bespannt oder lackiert, mit oder ohne Motor)
als Fertigflugzeug erhältlich, oder auch als Experimental (bis 545 kg!) zulassungsfähig.

Meine Argumente , download als PDF

 

 

Diese  S-7 der Flugschule Damer stand bis Oktober 2007 in  Torgau-Beilrode zum Schnupperflug und für Einweisungen bereit!

Savage mit Schwimmern
S 7 mit Schwimmern (hier in Canada)

Bild vergrößern  klick ->>

Zurück zu www.ultraleichtflugschule.de

Datenkennblatt der Savage klick hier

Link für Interessenten an einer Savage>

   Mehr INFOS zur SAVAGE        hier ->>

 Lust auf Spornradfliegen ? Mehr Infos klick hier!